Die SCHULTERSEITEN von Dr. Christian Pospisil
Homepage
Schulter-Aufbau
Schulter_Erkrankungen
Schulter-Behandlung
Impingement
Kalk
Bursitis
Sehnenriss
AC-Arthrose
frozen shoulder
Instabilität

Leer-gif

Bursitis - Schleimbeutelentzündung

Der Schleimbeutel zwischen den Sehnen der Rotatorenmanschette und dem Schulterdach ermöglicht einerseits das freie Gleiten der Sehne gegen den Knochen, andererseits ist er sehr empfindlich und >meldet< sofort, wenn im Raum unter den Schulterdach ein Problem aufgetreten ist.

Die Entzündung ist oft Folge eines Impingement-Syndromes.

Bild-Schleibeutel

Sie kann aber auch hervorgerufen werden durch einen Schlag auf die Schulter (Sturz) oder durch eine Reizung (>in den Zug gekommen<, Autofahren mit offenem Fenster, ungewohnte Tätigkeiten "über Kopf"...).

Auch bei einem Riss-der-Rotatorenmanschette kommt es zur Entwicklung einer chronischen Schleimbeutel-Entzündung.

Eine weitere Ursache für das Auftreten einen Schleimbeutel-Entzündung ist das Durchbrechen eines Kalkherdes bei einem Vorliegen einer tendinosis calcarea.

 

Wie wird das festgestellt ?

Normalerweise gibt die Untersuchung der Schulter in der Ordination bereits sehr eindeutig den Befund. Zur Absicherung des Befundes kann man noch eine Ultraschalluntersuchung durchführen.

Behandlung:

Vermeidung jeder zusätzlichen Reizung der "beleidigten" Weichteile, Schmerzbehandlung (Medikamente, Infiltrationen...).

Nach Abklingen der Beschwerden Heilgymnastische-Übungen um die Muskel-Balance (Muskelgleichgewicht) wieder herzustellen.

Wenn dies nicht gelingt und die Beschwerden immer wieder auftreten, muss an eine Erweiteiterung des Schulterdaches (Acromioplastik) gedacht werden. Dies ist ebenfalls eine vorbeugende Maßnahme, da eine chronische Reizung der Sehne früher oder später zu einem Riss-der-Sehne führt. Der positive Nebeneffekt ist, dass die Schulter nach so einem Eingriff in der Regel beschwerdefrei wird und bleibt.